Sonja Egger Illustration | Charakterentwicklung | Text

Handgeschöpftes Papier

sonja-egger-gastpost-werkeltagebuch

Ihr Lieben, ich bin tief berührt von Euren Rückmelungen auf meinen letzten Post. Auf so viel positive Resonanz hätte ich nie gehofft, umso mehr freue ich mich darüber. Nach einem Tapetenwechsel und Euren vielen langen und warmherzigen Rückmeldungen schaut die Welt wieder freundlicher aus und ich möchte jeden einzelnen Kommentar persönlich beantworten.

Am heutigen Creadienstag kann ich mich auch zurücklehnen, denn ich habe heute die Ehre, Gast bei der lieben Nina zu sein, die wie Katja sie einmal genannt hat – der McGyver unter den Bloggerinnen ist. Hüpft mal rüber zu ihr (klick)!

 

 

33 Antworten auf Handgeschöpftes Papier

  • Das handgeschöpfte Papier ist echt wunderschön! Auf die Idee mit den Ausstechförmchen muss man auch erst ma kommen! So bekommt man so schöne Büttenränder.
    GLG und wunderschöne Weihnachten
    Johanna

    gepostet von

    johannarundel am
  • Wie schade, dass ich es vor Weihnachten wohl kaum schaffe, selbst auch mal handgeschöpftes Papier mit Zusatznutzen (ich liiiebe dieses Wort!) zu machen. Zu viel zu tun. Aber zwischen den Jahren, wenn alles seinen ruhigen Gang geht, werde ich mich daran versuchen. Das ist so schick!!
    LG Jutta

    gepostet von

    Glückskiste am
  • liebe sonja! das ist mal wieder eine wunderbare Idee von dir….sehr sehr schön.
    mal sehen, ob meine freie zeit noch ausreicht diese schmuckstücke herzustellen.
    liebe grüsse zu dir!

    gepostet von

    yellow am
  • So eine raffinierte Idee mit den Ausstecher-Formen!
    Natürlich und edel zugleich, Papier mit individuellem
    Charme! Sehr fein siehts aus, einfach wunderbar!
    Liebste Grüße zu Dir, liebe Sonja, Steffi

    gepostet von

    Ichliebediesentag am
  • Hab ich doch gleich gedacht, dass ich diese tolle Idee heute Morgen schon mal gsehen habe :-)
    Wunderschön!
    Alles gute und lg Kleefalter

    gepostet von

    Kleefalter am
  • Liebe Sonja, dein gestriger Beitrag hängt mir noch nach, umso mehr freue ich mich heute über die zurückgewonnene Zuversicht und natürlich deine kleinen Papierkunstwerke. Sei ganz lieb gegrüßt und gedrückt von Julia

    gepostet von

    Julia am
  • Genial!!! Spitze! Wie kamst du nur wieder auf diese klasse Idee?! Ich habe auch so viele, hübsche Ausstechformen im Schrank. Das muss ich doch glatt auch mal ausprobieren! Danke dir! Frohe Weihnachten …MiME

    gepostet von

    HELLO MiME! am
  • Bezugnehmend auf Deinen gestrigen Post, meinen Kommentar und meine 15- jährige Marketingerfahrung sowie mein 25-jähriges Produktdesigner-Dasein finde ich das eine tolle, sicherlich gut verkäufliche Idee für den Shop … eine von vielen bei Dir!!!
    LG Doris

    gepostet von

    die.waschkueche am
  • Das muss ich für Silverster machen! Total genial!!!

    gepostet von

    verfuchstundzugenäht am
  • haha! wie treffend, nina, der mcgyver! da schau ich gleich rüber — sieht ja hier schon großartig aus.
    habs gut, liebe sonja!

    gepostet von

    mme ulma am
  • oh, und die tapire sind schon dabei, auf dem papier zu landen. verbunden werden sie noch, leimlich, und dann gehts schon los :)

    gepostet von

    mme ulma am
  • Die Ehre, liebe Sonja, ist ganz auf meiner Seite.
    Sei gedrückt.
    Nina

    gepostet von

    Nina am
  • Wie schön, wie edel, genau meins… das werde ich bestimmt mal nachmachen, wenn auch wohl nicht mehr vor Weihnachten…
    Liebe Grüße
    Kebo

    gepostet von

    Kebo am
  • das ist die Richtige Entscheidung, sich nicht hängen lassen und Kopf hoch weiter. Einfach eigene Qualität kennen und wissen das man gut ist, einiges kann was die anderen nicht können. Stark bleiben ist die hauptsächliche Aufgabe glaub ich und das ist nicht nicht machbar. Bleib Stark und glaub an Dich selber!
    Ich konnte nach dem ich gestern Deinen Post gelesen habe nichts schreiben, da ich nicht genau wusste wie und was man schreibt. Aber ich habe die ganmzen tollen Kommentare gelesen ebenso und ich kann all den nur recht geben.
    Also das Leben geht für Dich weiter …
    Herzlichen Glückwunsch auf mehrere Jahrzehnte von Dir hier lesen zu dürfen ….

    gepostet von

    dilek am
  • Das ist ja ganz wunderbar. Ich wechsel dann auch schnell mal zu Nina :) LG Rebekka

    P.S.: Dich in Berlin zu treffen wäre ganz, ganz, ganz supertoll! Ich hoffe, es klappt.

    gepostet von

    The Boxing Duck am
  • ich liebe re- und upcycling, und dual use – wie fein wenn die keksausstecher einer ganzjahresverwendung zugeführt werden, anstatt außerhalb der adventzeit im küchenkastl anzustauben. ein hammer aber der “zusatznutzen”: ein augenzwinkern wie der donutsamen, und zuweilen eine nachhaltigere freude als das geschenk selber,
    findet ei

    gepostet von

    ei am
    • nachtrag (sollt ich vielleicht nicht hier posten, könnt ja jemand aus meiner familie lesen ;))
      hab gerade weiße anhänger produziert (von wegen schadstoffe) und den papierbrei zwecks olfaktorischem zusatznutzen mit zimtpulver versehen; und für eine stärkere braunfärbung mit schwarztee aufgegossen – wobei natürlich auch alle anderen stark färbenden gemüsesäfte (etwa rohnensaft für rosa herzchen, mit rosenwasserduft) verwendet werden können.
      hoffentlich wird’s was, nach dem trocknen…

      gepostet von

      ei am
  • Wunderschön sehen deine Formen aus Papier aus. Mit diesen bekannten Ausstechformen :-) mache ich gerade aus Ton Christbaumanhänger.
    Liebe Grüße!

    gepostet von

    Trollblume am
  • ganz, ganz toll! will ich gern noch nachmachen! mal schauen, ob ich ein wolfausstechförmchen finde ;-)!
    liebe grüße, mano

    gepostet von

    mano am
  • Papier habe ich auch schon geschöpft…aber mit den Ausstechern…na das ist ja mal clever – das muss ich auch mal ausprobieren…vor Weihnachten wird das nichts mehr aber im Frühjahr kann man ja schon mal für Weihnachten vorarbeiten. LG

    gepostet von

    Sulevia am
  • Ich habe es ja schon auf Ninas Blog geschrieben: eine ganz tolle Idee (selbst der Mann war begeistert, und das will was heißen!), die Klee-Sternchen stehen fest auf der Geschenke-Liste fürs nächste Jahr!
    Ganz liebe Grüße,
    BuxSen

    gepostet von

    BuxSen am
  • Liebe Sonja,
    lese Deinen letzten post erst heute, das muss ich erst mal verdauen!! Galub mir: im theater ist es genauso: darf alles nichts kosten, und immer wieder die Frage : “Braucht man das überhaupt?” Traurig!!.
    So – einmal wegatmen….
    Hab mich so riiiesig über Deine Karte gefreut!! DANKE!!
    Und Deine Papierschöpfung ist großartig – auf die Idee mit den Ausstechern bin ich noch nie gekommen :-))
    Liebe Sonja – ich bin sicher, Du wirst einen sehr guten Weg für Dich finden,
    Toitoitoi nach alter Manier!!! Barbara

    gepostet von

    barbara am
  • nachdem ich nun deinen vorigen post nachgelesen und ein langes kommentar hinterlassen habe, nun doch noch zu deinem wunderbaren handgeschöpften papier: hach, das ist so wunderbar! ewig schon steht papierschöpfen auf meiner “das will ich unbedingt einmal machen”-liste. nächstes jahr dann, vielleicht, vielleicht sogar im zuge der neuen ausbildung – ja, noch so ein halbes standbein, vielleicht…
    sei herzlichst gegrüßt
    dania

    gepostet von

    Dania am
  • Liebe Sonja,
    nun schaue ich hier das dritte mal vorbei und erfreue mich immer noch an deinem schönen geschöpften Papier! So pur, so schön!

    Sei herzlich gegrüßt
    Jenny

    gepostet von

    Jenny Kayhuderfjaeril am
  • Also dieses Matsch-Rezept könnte mich sogar verführen …

    gepostet von

    Gerd am
  • Liebe Sonja,
    nun bin ich auch wieder zurück im Netz. Was für eine tolle Anleitung. Den Link habe ich mir gespeichert, das muss ich unbedingt einmal ausprobieren. Wenn man den Papierbrei mit Kleister mischt, bekommt man bestimmt eine gute Pappmache-Masse!
    Dir noch einen schönen Abend, Cora

    gepostet von

    RAUMIDEEN am
    • Schön, dass Du wieder da bist. Hoffentlich geht’s Dir inzwischen besser!? Das mit dem Kleister hab ich mir auch schon gedacht. Du wirst da sicher wieder was Sensationelles zaubern!
      Ganz liebe Grüße!

      gepostet von

      Sonja Egger am
  • Ich hinke total hinterher. Dabei habe ich deine großartige Idee schon seit einigen Tagen im Hinterkopf abgespeichert, Im Moment scheitert es noch an einem passenden Abtropfgitter – ich werde mich in den nächsten Tagen aber mal in den Küchen der Familien umschauen und ggf. um eine Leihgabe bitten.

  • Hallo Sonja,
    ich fand die Idee schon zu Weihnachten richtig klasse, kam aber leider nicht dazu – bis jetzt! Gestern habe ich mich mit unserem Altpapier ausgetobt und viele kleine schöne Förmchen dazu gefunden. Allerdings musste ich jetzt feststellen, dass die Samen schon keimen, obwohl die Teile noch am trocknen sind. Hast du da vielleicht einen guten Tip um das zu vermeiden? Oder bedeutet das nur, dass ich nicht genügend Wasser rausgedrückt habe? Naja, noch gebe ich nicht auf – dafür finde ich das Projekt einfach zu genial ;-)
    Viele Grüße, Sarah

    gepostet von

    Sarah am
    • Hallo Sarah,
      schön, dass Du Dich dran gemacht hast. Ich denke, es kommt auch auf das Saatgutan. Samen, die länger zum keimen brauchen, sind vielleicht besser geeignet. Es sollte aber auch funktionieren, wenn Du – wie Du selbst schon vorgeschlagen hast – das Wasser gut ausdrückst und so die Trockenzeit verkürzt.
      Liebe Grüße!
      Sonja

      gepostet von

      Sonja Egger am

Hinterlasse einen Kommentar zu verfuchstundzugenäht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ars Pro Toto

kunst für alle/s
illustration und handgemachtes

ars pro toto bei brigitte-mom
Archiv