Sonja Egger Illustration | Charakterentwicklung | Text

Maskerade

 

Fasching is, und wie immer fällt mir dazu nix ein. Verlegenheitshalber nur ein Motiv aus meinem Archiv, das halbwegs zum Thema passt. Die Illustrationen sind eigentlich entstanden als Hintergrund/Setting für eines meiner Papier-Projekte (3x dürft Ihr raten, welches…!).

Mittlerweile gedruckt als Postkarte und A3-Plakat. Gefällt’s Euch?

sonja-egger-maskiert-catwoman-meow

 

Jetzt freu ich mich schon auf Ostern. Dazu fällt mir definitiv mehr ein.

 

>>> Creadienstag, Dienstagsdinge.

 

 

 

4 Antworten auf Maskerade

  • Auch hier sucht man Karneval und Co vergeblich. Wahrlich heldenhaft wird jede Mottoparty umschifft – Fasching ist wohl eines der Dinge, die man liebt oder eben nicht.

    Deine Plan B Maskerade ist bei mir daher erste Wahl :-)

    Im Kostüm der Spaßbremse grüßt herzlichst,
    Sandra

    gepostet von

    Sandra [ZWO:STE] am
  • Bei uns bedeutet Fasching: Das Kind braucht ein Kostüm, und zwar früher als zum eigentlichen Faschingstermin, weil sie im Kindergarten meistens deutlich früher feiern (dieses Jahr zwei Wochen). Darf man faschings-affinen Leuten gar nicht erzählen, da habe ich schon Reaktionen geerntet, als würde unsere liederliche Kita im Oktober Weihnachten feiern. :D
    Deine Catwoman guckt exakt so wie unsere Nachbarskatze, das undurchsichtige Ungeheuer, da musste ich gerade sehr lachen!

    Mir fiel gerade auf, dass die obere Sprechblase einen erheblich dickeren Rand hat als die untere, dadurch liest sie sich viel lauter – das ist doch bestimmt Absicht? Ich und Comics, wir haben uns trotz grundlegend eigentlich vorhandener Sympathie nie so recht gefunden, drum weiß ichs nicht genau, aber: Ist das ein übliches Stilmittel? Das gefällt mir nämlich sehr!

    Liebe Grüße
    Maike

    gepostet von

    Maike am
    • Früher hat mich Fasching einfach genervt, jetzt find ich’s nett, wenn sich Leute daran erfreuen können. Ich bin halt immer ein bissl außen vor.
      Ha! Ich bin begeistert, dass Du das mit der Sprechblase bemerkt hast… Das war tatsächlich durchdacht. Normalerweise gehen zwei Sprechblasen ineinander über bzw. sind durch einen Steg verbunden, aber meine Intention war ja eine andere. Tolle Beobachtungsgabe! ;-)))
      Liebe Grüße
      Sonja

      gepostet von

      Sonja Egger am
      • Das kommt bestimmt vom Stempelschnitzen, ich bin im Moment komplett liniendickenfixiert. :D

        Und ich liebe solche Details! Ich könnte tagelang in der Frage schwelgen, wie man in unterschiedlichen Medien indirekt Perspektiven, Sinnesempfindungen, überhaupt diverse nicht direkt vordergründig präsente Inhalte übermittelt. Allein darüber, dass mit der plumpsschlichten Unterscheidung von hinaus/heraus Leserpositionen konstruiert werden, was ja den allermeisten nicht bewusst auffällt, was aber trotzdem Wirkung entfaltet, könnte ich mich mein halbes Leben lang freuen. Und ich schwelge darin, wenn jemand solches Handwerkszeug souverän einsetzt. Insofern hast Du mir damit eine etwas geekige, aber große Freude gemacht, hihi!

        gepostet von

        Maike am

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ars Pro Toto

kunst für alle/s
illustration und handgemachtes

ars pro toto bei brigitte-mom
Archiv